Manfred Mohr

"Den Weg des Herzens gehen" und das hawaiianische Vergebungsritual Hooponopono
  • Manfred berichtet über seinen „Weg des Herzens“
  • Meditationen zum mitmachen:
  • Es wird eine einfache und wirksame Methode geübt um vom Denken ins Fühlen, vom Kopf ins Herz zu kommen
  • Praktisches erfahren des hawaiianischen Vergebungsrituals Hooponopono und der Kraft des Segnens
Dieses Interview ist bzw. war ab dem 27. April 2024 14:00 Uhr für 24 Stunden online!

Du kannst dir alle Interviews jederzeit anschauen und sogar als Audio für unterwegs herunterladen, wenn du dir das Kongress-Paket kaufst.

Kennst du jemanden, dem diese Inhalte auch gefallen könnten? Kopiere einfach diesen Link und teile die Inspiration – DANKE:  https://openheart-summit.com/

 

Für alle Kongress-Teilnehmer bieten Manfred Mohr 10% Rabatt auf ein beliebiges Seminar im Jahr 2024 an. Bitte schreibt dazu eine Mail an bueromanfredmohr@gmx.de mit dem Stichwort „Herzensweg“ und dem Seminar, das ihr besuchen möchtet.

30% Rabatt – Gutschein für den Onlinekurs: Den Weg des Herzens gehen“ im Kongresspaket (du sparst knapp 48 €)

Sichere dir den Zugang zu allen Interviews mit Bonus-Inhalten!
Alle Interviews freischalten
Alle Interviews für unterwegs als Audio herunterladen
Bonusinhalte und Extras im Wert von über 1000€

Nur jetzt, während der Kongress läuft, gibt es das komplette Paket mit über 65% Preisnachlass:

Was konntest du aus diesem Interview für dich mitnehmen, ich freue mich auf deine Nachricht.

6 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Monika Mittermaier
    27. April 2024 20:51

    Ein Interview von nachhaltiger Tiefe, das mich veranlasste, es in mich hinein versinken zu lassen.
    Und da gibt es einen Konflikt, der mich sehr traurig sein lässt, den ich mit dem Segnen, sprich Hooponopono-Ritual zu lösen versuchen werde.
    Danke Manfred und Daniel für dieses kostbare Werkzeug auf unser aller Lebensweg.

    Antworten
    • Liebe Monika, Danke fürs teilen 🙂 Mir ging es genauso, an dem Tag gab es einen Konflikt, der mich sehr belastet hat – nach dem Gespräch – speziell nach dem Hooponopono – war es allerdings sehr leicht für mich loszulassen und neu anzufangen.

      Antworten
  • Da wurde es weit und still und schön in meinem Herzen,
    herzliches Danke!

    Antworten
  • Es war wie ein nach Hause kommen, gleichzeitig noch viel viel mehr. Da fällt mir Josef Eichendorff dazu ein und deine Seele spannte weit ihre Flügel aus…so als flöge sie nach Haus.
    Es wird warm ums Herz.
    Herzlichen Dank für diese kostbaren, einzigartigen Speaker und besonders für dich, deine Präsenz, deine Authentizität, dein sein….
    Das Gesagte bekommt nochmal einen Rahmen, ein Gesicht…
    Ich freue mich sehr auf die weiteren Interviews.

    Namaste
    Annett

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Manfred Mohr
Autor von 26 Büchern, Coach, Seminarleiter

Dr. Manfred Mohr ist promovierter Chemiker. Bevor er als Autor und Seminarleiter tätig wurde, arbeitete er lange Zeit in beratender Tätigkeit für die Wirtschaft.
Er zählt mit 26 Büchern zu den produktivsten und bekanntesten deutschen Schriftstellern im Genre Lebenshilfe. „Das Wunder der Selbstliebe“ machte ihn 2011 einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Besonders das hawaiianischen Vergebungsritual Hooponopono ist Dreh- und Angelpunkt seiner Arbeit.

Hinweis zu den Inhalten:
Die Aussagen und Äußerungen unserer Interviewpartner liegen in ihrem Verantwortungsbereich. Wir machen uns Aussagen und Äußerungen von Dritten grundsätzlich nicht zu eigen. Im Falle von Rechtsverstößen informiere uns bitte.

Bitte beachte auch:
Die in den Beiträgen angebotenen Meditationen stellen kein Heilversprechen dar und ersetzen keine professionelle Behandlung, wenn du unter körperlichen Beschwerden oder psychischen Störungen leidest. Bitte wende Dich im Zweifelsfall an Deinen Hausarzt oder an eine/n staatlich zertifizierten (approbierten) Psychotherapeuten bzw. Psychotherapeutin. Weitere Informationen zu Anlaufstellen bei psychischen Problemen findest Du hier.